LTE vs. Wimax

Worldwide Interoperability for Microwave Access (WIMAX) oder Long Term Evolution (LTE)? Beide Mobilfunktechnologien stehen in scharfer Konkurrenz zueinander. Welcher Mobilfunkstandard wird sich durchsetzen, wo liegen Unterschiede und Gemeinsamkeiten?

Wimax und LTE Technologie

Wimax Hardware

Wimax Hardware by kawanet

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass WIMAX aus der IEEE 802.16-Familie stammt und damit auch aus der Feder einer anderen Standardisierungsorganisation – dem Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). Ursprünglich konzipiert als Funktechnik und DSL-Alternative für nicht verkabelte Gebiete, besitzt WIMAX einige Gemeinsamkeiten mit LTE. Beide Technologien benutzen OFDMA (orthogonal frequency-division multiple access), wenn es um die Kodierung der Signale geht. Hier wird das vorhandene Frequenzband in Subbänder aufgesplittet, sodass je nach Bedarf dann eines, aber auch mehrere der Subbänder benutzt werden können. Dieses Verfahren ermöglicht, alle benutzten Subbänder bei Sender und Empfänger gleichzeitig zu modulieren sowie zu demodulieren.

Wimax Reichweite und Geschwindigkeiten

Mobiles WIMAX operiert nun im Frequenzbereich von 2 bis 11 GHz. In der Reichweite kann WIMAX bis zu 50 Kilometer (bei direkter Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger) überbrücken – theoretisch, da in der Praxis der Zellenradius doch eher klein gehalten wird, damit die Übertragungsgeschwindigkeit nicht allzu sehr abnimmt. Theoretisch sind dabei Übertragungsraten von bis zu 108 MBit/s möglich. Betrachtet man dagegen die praktischen Übertragungsraten von Wimax-Netzen in Deutschland, so findet man Geschwindigkeiten von 1 bis 2 Mbit/s vor.

UMTS, HSDPA, LTE Ausbau

Parallel ist zur Entwicklung von WIMAX aber auch der UMTS/HSDPA-Aufbau vorangekommen – die großen Mobilfunker in Deutschland bieten mobiles Internet schon mit Bandbreiten bis zu 7,2 MBit/s an. Dies könnte ein Nachteil für WIMAX sein – vor allem wenn man den praktischen Vorteil der Abwärtskompatibilität der LTE-Mobilfunktechnologie zu UMTS berücksichtigt. Überall dort, wo UMTS-Netze schon bestehen, baut LTE also schon auf vorhandene Netze, was bei einer neu einzuführenden Mobilfunktechnik ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist.

LTE vs. Wimax Fazit

Welcher Mobilfunkstandard letztendlich das Rennen machen wird, bleibt also abzuwarten. Werden Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Dienste ebenso vorhanden sein wie ein akzeptables Preis/Leistungsverhältnis, kann es dem Verbraucher am Ende gleich sein, welcher Standard sich etabliert.