LTE Netzabdeckung

Konkrete Zahlen zur Netzabdeckung von Long-Term-Evolution (LTE) in Deutschland liegen zurzeit noch nicht vor. Dies liegt vor allem daran, dass sich LTE als neuer Mobilfunkstandard momentan noch in Entwicklung befindet. Genaue Verfügbarkeitsangaben wird es vermutlich erst ab 2010 geben.

Großflächiger Netzausbau ab 2010 geplant

LTE Netz

LTE Netz by Jason Cartwright

Wagt man darüber hinaus Prognosen, dann sprechen drei Dinge durchaus für einen zügigen und flächendeckenden Ausbau des Mobilfunknetzes mit dem Standard LTE: Zieht man zum einen den rasch voranschreitenden Ausbau des UMTS-Netzes als Vergleich heran und bedenkt dabei, dass LTE unter dem Aspekt der Investionen wesentlich weniger kostenintensiv als UMTS ist – dann dürfte einen der Blick in die Zukunft optimistisch stimmen. Nicht zu unterschätzten ist auch die Option, dass Mobilfunknetzbetreiber Teile ihrer bestehenden Infrastruktur auch über Long-Term-Evolution betreiben können. Immerhin ist LTE als 3GPP-Standard rückwärts kompatibel zu WCDMA/HSPA und GSM.

LTE zunächst in den Ballungsräumen

Analog zu UMTS dürfte der Ausbau von Long-Term-Evolution wiederum zuerst in den großen Ballungsgebieten einsetzen. Ein Blick auf den derzeitigen Stand der Dinge in Sachen Verbreitung von UMTS mit HSDPA zeigt eben: Über eine gute und frühzeitige Anbindung verfügen in erster Linie Ballungszentren wie Berlin, NRW: Ruhrgebiet, Düsseldorf und Köln, Hamburg etc. Hinzu kommt, dass LTE als Mobilfunktechnologie eine wesentlich größere Reichweite besitzt als der Vorgänger UMTS.